Als zusätzlichen Service seiner Internet-Präsentation bietet das Bundesamt für Justiz auch ausgewählte Teile seiner deutschsprachigen Informationen in anderen Sprachen an. Das Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV) ist in erster Linie ein Gesetzgebungsministerium, das auch die anderen Bundesministerien bei der Ausarbeitung von Gesetzesvorschlägen berät. Mehr: Aufgaben des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz … Die Deutsche Richterakademie, die in enger Abstimmung mit dem formellen EJTN-Mitglied, dem Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz und den 16 Staaten die deutschen Justizausbildungsinteressen in Europa vertritt, bietet überregional, d.h. bundesweit kontinuierliche Weiterbildung für Richter aller fünf Rechtszweige (ordentliche Zivil- und Strafgerichte, Verwaltungsgerichte, Arbeitsgerichte, Sozialgerichte, Steuergerichte) an. , sowie für Staatsanwälte seit 1973. Sie wurde mit Sitz in Trier (Rheinland-Pfalz) für die westdeutsche Justiz durch den sogenannten “Verwaltungsvertrag zwischen Bund und Ländern über die Deutsche Justizakademie” vom 12. Januar 1973 gegründet. Das breite Aufgabenspektrum des Bundesministeriums für Justiz und Verbraucherschutz spiegelt sich in seiner Strukturorganisation wider. Mehr: Struktur und Organisation … Um die europäische Zusammenarbeit zu verbessern, haben Deutschland und Frankreich im Frühjahr 2003 die Initiative ergriffen, ein Netz der nationalen Strafregister in der Europäischen Union zu schaffen, in dem das Bundesamt für Justiz mit dem von ihm betriebenen Bundeszentralkriminalamt zusammenarbeitet. Das Bundesamt für Justiz ist die zentrale Anlaufstelle in grenzüberschreitenden Straf-, Zivil- und Handelssachen (internationale Amtshilfe).

Darüber hinaus unterstützt das Bundesamt für Justiz das Bundesjustizministerium bei Bekanntmachungen und Meldungen, bei der Dokumentation von Statuten sowie durch wissenschaftliche Informationen im Bereich der Rechtsforschung, Kriminologie und Kriminalprävention.